Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

sicht – weisen

7. Februar, 19:00 - 9. März, 19:00

wir freuen uns Ihnen abstrakte Fotografien von Despina Rüssmann und Bronze Skulpturen von Andrea Matheisen zu zeigen.

zur Vernissage am Donnerstag, den 7. Februar 2019 um 19 Uhr laden wir herzlich ein.

Dauer der Ausstellung 8. Februar – 9. März 2019

 

Wo befindet sich der Lieblingsort von Despina Rüssmann, dessen Längen- und Breitengrade sie uns lediglich im Bildtitel verrät? Es sind zarte hellblaue Töne, die von lachsfarbigen Flecken und sandbeigen Unschärfezeichnungen überlagert sind. Eine Wasseroberfläche mit Spiegelungen? Die Betonung der Farbe und das Spiel mit Belichtungsunschärfen lassen ihre Fotografien malerisch erscheinen.

Despina Rüssmann: Lieblingsort 47°50’56.321N 12°28’31.433“E (90 x 60 cm)
Despina Rüssmann: Lieblingsort 47°50’56.321N 12°28’31.433“E (90 x 60 cm)

Und doch ist die Technik offensichtlich: Die Fotografien sind allesamt Unikate mit Zertifikat (je drei Abzüge in unterschiedlichen Größen), direkt auf gebürstetes Alu-Dibond gedruckt, was den Werken einen lebendigen Schimmer verleiht. Despina Rüssmanns Motive sind häufig der Natur entnommen, in der Konzentration auf Farbe und Lichtzeichnung jedoch alles andere als realistische Abbildungen.

 

 

Umso konkreter sind dagegen die Bronze-Figuren von Andrea Matheisen.

Andrea Matheisen, Bronze, sei Vogel, sei frei

Die Geste der Bronze „Die Über-Glücklichen“ (auf unserem Beitragsbild) erschließt sich dem Betrachter und lässt viel Raum für eine persönliche Interpretation. Trotz Bodenständigkeit durch Material und Ausdruck erleben wir eine ungeahnte Leichtigkeit.

Die Anziehungskraft zwischen Mann und Frau bildet die Basis, jedoch weiß man nicht: Hält er sie zurück, oder nimmt sie ihn mit auf ihre Flugreise. Zwischenmenschliche Beziehungen sind immer ein wechselseitiges Geben und Nehmen, ein Halten und Loslassen. Die Arbeiten von Matheisen regen zum Nachdenken, Lächeln und Träumen an.

„Ein tanzender Punkt kann auch ein ruhender Pol sein!“ Dies Motto gibt Andrea Matheisen ihren Bronzekursen. Es spiegelt ebenso die Schwere von Bronze, wie auch den spielerischen Umgang der Künstlerin mit diesem Material.

 

 

 

Andrea Matheisen

 1956 geboren in Essen
Studium Mode-Design (Diplom), Hochschule  für Design, Pforzheim

Seit 2000 Freischaffende Künstlerin – Bildhauerei/Malerei 

Von meinen Kindern

habe ich die Leichtigkeit,

von meinem Mann das Vertrauen,

von der Mutter die Sehnsucht nach Stille,

vom Vater den Sinn für klare Gedanken,

von der Großmutter

Kreativität und Bodenständigkeit

– und von Zwängen, die auf mich ausgeübt wurden, die Freiheit.

 

Seit 2013 Initiatorin der Ateliertage Waldtrudering

www.ateliertage-waldtrudering.de

Seit 2016 Einladungen zu Salonabenden –

Literatur, Theater, Musik, Vorträge, Ausstellungen

Seit 2017 Charity Projekt Nepal – education and medicine

 

Kurse für Kleinplastiken aus Bronze in München und Akademie Fayoum Art Center, Ägypten, https://fayoumartcenter.com/(site under construction)

 

Seit vielen Jahren Kunst – Ausstellungen und – Messen in Deutschland, England, Schweiz, Italien, Österreich.

Andrea Matheisen lebt und arbeitet in München.

 

 

 

Despina Rüssmann

  

ist Kinderärztin und Fotografin.

Sie studierte in Paris, Berlin und New York, arbeitete freiberuflich als Fotografin und Journalistin.

Kinderärztliche Tätigkeit in New York und München.

Despina Rüssmann lebt in München und hat zwei Söhne.

Seit 2015 ist sie Mitglied in der Künstlergruppe Ateliertage Waldtrudering.

 

www.despina-fotokunst.de

To be!, Andrea Matheisen

 

Isar 1, Despina Rüssmann

 

Details

Beginn:
7. Februar, 19:00
Ende:
9. März, 19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags: