Christine Vitzthum

Der Reiz der Stücke ergibt sich aus der Zartheit und Farbigkeit, die im

(ver)häkeln mit dem Garn begründet ist. Eine elementare ästhetische

Komponente ergibt sich aus der Art des Getragen Werdens, der

Schmiegsamkeit und Weichheit, der Kommunikation von Metall und Garn.

VITA

1965 geboren in Unken/Österreich

WERDEGANG

  • Ausbildung zur Gold- und Silberschmiedin in Graz/Österreich

    Lehr- und Gesellenjahre in Salzburg und Bad Reichenhall

    in der Folge freiberuflich

  • Seit 2002

    eigenes Atelier

  • 2012-2014

    Fachschule für Gestaltung, Pforzheim
    Abschluss als Goldschmiedemeisterin und staatlich geprüfte Gestalterin, Fachrichtung Schmuck und Gerät

  • Seit 2010

    Mitglied bei der GEDOK-München / angewandte Kunst

    Mitglied im BK (Bundesverband Kunsthandwerk)

  • Seit 2014